Kulturbegleitende für Menschen mit Demenz

ifs internationale filmschule köln gmbh, Schanzenstr. 28, 51063 Köln
Projektnummer ifs: FPMA1901 
Producerin:
Loreto Quijada

Weitere Informationen findest Du hier.

Was? 

Kulturbegleitende waren in einem Pilotprojekt von 2018 bis 2021 Freiwillige in Einrichtungen für Senioren mit Demenz. Sie beschäftigten sich, neben ihrem normalen Alltag als Freiwilliger in der Einrichtung, zusätzlich bewusst mit Kultur und welche Rolle diese im Leben der älteren Menschen gespielt hat und spielt. Durch kleine Projekte, Veranstaltungen und Ausflüge brachten sie die Kultur zurück in das Leben der Senioren.

Die Teilhabe der Menschen am kulturellen Leben innerhalb und außerhalb ihres Zuhauses war das Ziel. Kultur ist vielseitig, und berührt die Lebenswelt in Bereichen wie Kunst, Musik, Tanz, Sport, Religion und vielen anderen Bereichen.

Um diese Projekte zu gestalten, haben wir für die Kulturbegleitenden ein Seminar angeboten, welches Grundlagen vermittelte im Bereich Demenz, Kultur und Projektgestaltung.

Hier findest Du den Werbefilm zum Projekt des BAFzA.

Bei Instagram findest Du in den Highlights übrigens ein Paar Storys zu den Seminaren und der Arbeit der Kulturbegleitenden. Schau mal vorbei!

 

Und jetzt? Multiplikatorenschulung!

Die Projektzeit ist abgelaufen, aber wir bieten interessierten pädagogischen Fachkräften im FSJ eine Multiplikatorenschulung an. Thema: Die Gestaltung einer Seminarwoche für Freiwilligendienstleistende zum Thema Demenz und Teilhabe von älteren Menschen.

Nächster Termin: MI 24.11. – DO 25.11.21 online.

Ziel: Der Fokus liegt auf der Vermittlung von Fachwissen und Erfahrungswerten zum Thema „Kulturbegleitung“. Die Pädagog*innen können anschließend den FSJ’ler*innen das notwendige Know-how vermitteln, um als Kulturbegleitende für Menschen mit Demenz tätig zu werden.

Inhalte:

Kulturbegleitende für Menschen mit Demenz – was war das für ein Projekt?

  • Was ist Demenz?
  • Was ist Kultur?
  • Was ist Projektmanagement?
  • Wie vermittele ich Freiwilligendienstleistenden dieses Wissen?
  • Wie sieht Teilhabe von Menschen mit demenzieller Veränderung innerhalb und außerhalb von stationären Einrichtungen aus?
  • Welche Netzwerkpartner und Angebote gibt es?
  • Umsetzung von Angeboten in Einsatzstellen – Welche Tipps, Tricks und Stolpersteine gibt es?
  • Was ist der Gewinn von spezifischen Angeboten für Menschen mit Demenz, vermittelt von Freiwilligendienstleistenden?

Bei Interesse oder Fragen zum Projekt, unseren Erfahrungswerten oder der Multiplikatorenschulung melden Sie sich gerne bei:

Katharina Hopmann
0228 963 00 49 / 60
freiwilligendienst(at)a-s-b.eu

Größe: 739,87 KB - Dateityp: PDF
Größe: 383,65 KB - Dateityp: PDF

Dieses Projekt wird vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben in Kooperation mit dem Arbeiter-Samariter-Bund Bonn/Rhein-Sieg/Eifel e.V. durchgeführt.