Hilfe für psychisch kranke Eltern und ihre Kinder

Psychische Erkrankungen in der Familie

Wenn Eltern psychisch erkranken, wird das in Familien häufig nicht thematisiert. Dabei belastet eine psychische Erkrankung nicht nur die Betroffenen, sondern die ganze Familie. Es entsteht eine völlig neue Situation für alle Familienmitglieder, die Fragen aufwirft, Sorgen bereitet und Konflikte erzeugen kann. Eltern versuchen, ihre Erkrankung zu verbergen und geraten immer weiter in Isolation. Kinder trauen sich nicht, mit Dritten über die Krankheit der Mutter oder des Vaters zu sprechen. Angst und Scham führen zu Schuldgefühlen, die das Kind belasten und zu eigenen psychischen Auffälligkeiten führen können.

Eine solche Situation können Familien nicht allein bewältigen. Deshalb will der ASB Bonn/Rhein-Sieg/Eifel e.V. in seinem Sozialpsychiatrischen Zentrum (SPZ) in Siegburg mit geeigneten Unterstützungsangeboten die Fähigkeiten und Ressourcen von Eltern und Kindern zur Krisenbewältigung fördern und die Familie in ihrem Zusammenhalt stärken.

Für die Eltern

Für Eltern ist die Erziehung und Betreuung der Kinder grundsätzlich nicht immer eine leichte Aufgabe. Wenn Elternteile nun psychisch erkranken, können Fragen, Unsicherheiten und Schwierigkeiten entstehen, die zu klären sind. Die Beratung durch unsere Fachkraft – Frau Michaela Hausmann, oder der Austausch mit anderen Eltern kann entlasten und neue Perspektiven aufzeigen. Deshalb bietet das SPZ Siegburg folgende Möglichkeiten für psychisch kranke Eltern:

  • Einzelgespräche mit den Eltern(teilen)
  • Familiengespräche, in denen die Bedürfnisse der Kinder mit den Anforderungen der neuen Familienrealität abgestimmt werden
  • die Entwicklung eines Notfallplans für Krisensituationen
  • das offene Eltern-Café im SPZ Siegburg des ASB Bonn/Rhein-Sieg/Eifel e.V., in dem Eltern die Möglichkeit haben sich auszutauschen oder sich über mögliche Angebote zu informieren

Das offene Eltern-Café findet an jedem ersten Montag im Monat von 10.30 bis 12.30 Uhr statt, bitte melden Sie sich telefonisch unter der Telefonnummer 02241 / 938 191 -29 oder  0176 / 187 075 51 oder per Email unter hausmann(at)a-s-b.eu an.

Für die Kinder

Für Kinder bedeutet jede Erkrankung der Eltern eine Belastung mit Sorgen und Ängsten. Sie wissen psychische Erkrankungen nicht einzuordnen, entwickeln Unsicherheiten und Schuldgefühle. Das SPZ Siegburg des ASB Bonn/Rhein-Sieg/Eifel e.V. will mit seinen Angeboten die Fähigkeiten der Kinder, sich vor einer eigenen Erkrankung zu schützen, fördern und sie in ihrer Entwicklung unterstützen, durch:

  • Alters- und entwicklungsgerechte Aufklärung des Kindes über die elterliche Erkrankung, damit sich eine offene Kommunikation innerhalb der Familie entwickeln kann
  • Einzelgespräche für die Besprechung akuter Probleme zur Entlastung und um Lösungswege aufzuzeigen
  • Gruppenangebote für Kinder und Jugendliche

Das gesamte Angebot ist für Eltern und Kinder aus Siegburg, St. Augustin und Hennef kostenfrei. Die Mitarbeiter des SPZ Siegburg unterliegen der Schweigepflicht, sodass keine Informationen ohne Erlaubnis an Dritte weitergegeben werden.

Ansprechpartnerin: Michaela Hausmann
02241 / 938 191 -29 oder 0176 / 187 075 51
hausmann(at)a-s-b.eu


Unsere Sommerferienangebote für Kinder, Jugendliche und Elternteile finden Sie hier.


Sie möchten uns und unsere Arbeit unverbindlich kennen lernen? Gerne beraten wir Sie persönlich oder digital, oder vereinbaren mit Ihnen einen kostenlosen Schnuppertermin.

Größe: 1,66 MB - Dateityp: PDF