ASB Bonn/Rhein-Sieg/Eifel e.V.

bewegt Menschen

[ Navigationsbeginn ]
>>Navigation überspringen
[ Navigationsende ]

Archiv

28.05.2015

ASB-Rettungsdienst bei großer Evakuierungsaktion in Köln im Einsatz


Zwei Rettungswagen und fünf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ASB Bonn/Rhein-Sieg/Eifel e.V. waren gestern bis in die Abend­stunden bei der großen Evakuierungsaktion in Köln aktiv. Eine gefährliche Bomben­entschärfung in der Nähe der Sozial­betriebe Kölns im Stadtteil Riehl, einem der größten Seniorenzentren der Stadt, hatte den Einsatz vieler qualifizierter Rettungsdienstmitarbeiter notwendig gemacht. Gemeinsam mit den anderen Mitgliedern des Patiententransportzuges 10 des Landes NRW, zu dem auch Malteser, Deutsches Rotes Kreuz und Berufsfeuerwehr aus Bonn gehören, brachten sie nachmittags zahlreiche Senioren aus den Übergangsquartieren zurück in ihr Zuhause. Gegen 19.30 Uhr war der Einsatz für alle operativen Kräfte beendet und alle evakuierten Senioren waren wohlbehalten eingetroffen. Nur das Führungsteam blieb zur abschließenden Nachbesprechung noch bis 21 Uhr zusammen.

ASB-Rettungsdienst bei großer Evakuierungsaktion in Köln im Einsatz

Dirk Lötschert, Rettungsdienstleiter beim ASB Bonn/Rhein-Sieg/Eifel e. V. und Organisatorischer Leiter des Patiententransportzuges hatte die Rückführung der Patienten aus dem Hildegardis-Krankenhaus und der Uniklinik organisiert. Er berichtete von einem reibungslosen Verlauf und beschrieb lächelnd die Situation: „Die Kölner nehmen das mittlerweile mit einer großen Gelassenheit. Egal ob das Autos sind, die warten müssen, bis wir mit den vielen Rettungswagen über die Kreuzung sind oder die Bewohner und Betreuer der Sozialbetriebe Kölns – es wird mit Humor genommen und davon ausgegangen, das es nicht die letzte Großaktion in dieser Hinsicht gewesen ist.“

17.12.2015 Neue Gruppenführer im ASB für Rettungsdienst und Katastrophenschutz
23.01.2015 ASB in Einsatz bei Räum­ung des Pflege­heims in Dotten­dorf

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.