Erste Hilfe

>> Aktuelle Informationen im Zuge des COVID-19 (Corona Virus) finden Sie hier! <<

Jedes Jahr verletzen sich mehr als acht Millionen Menschen in Haushalt, Beruf, Verkehr oder Freizeit. Meist ist jemand in der Nähe und kann schnelle Hilfe leisten, wenn er weiß, was zu tun ist. Denn die richtige Erste Hilfe kann Leben retten. Oft entscheiden die Hilfeleistungen in den ersten Minuten darüber, ob Verunglückte überleben oder lange Folgeschäden davontragen. Auch bei kleinen Notfällen ist es eine große Erleichterung, wenn man als Laie effektive Maßnahmen kennt und helfen kann. Und das geht nur, wenn Erste-Hilfe-Praxis zunächst erlernt und dann hin und wieder aufgefrischt wird. Der ASB bietet Ihnen unterschiedliche Lehrgänge an, um die Grundlagen der Ersten Hilfe oder auch spezielle Kenntnisse zu erlernen. Mit wenig Zeitaufwand und geringen Kosten können Sie dann sicher sein, dass Sie im Notfall das Richtige tun können.

Erste Hilfe Ausbildung und Fortbildung

Erste Hilfe in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Kinder

Erste Hilfe bei Kindernotfällen

Erste Hilfe-Vorträge

Erste Hilfe am Hund

Dr. Tom auf Visite

Firmenspezifisches Notfalltraining /Individuell angepasste Lehrgänge

Uniklinikum / Universität Bonn

Die Erste Hilfe Kurse für Mitarbeiter/innen des Uniklinikums und der Universität Bonn finden Sie hier:

Erste Hilfe Ausbildung

Erste Hilfe Fortbildung

Erste-Hilfe-Ersatzbescheinigung

Wenn Sie beim ASB schon einen Erste-Hilfe-Kurs besucht haben, Ihre Bescheinigung aber verloren ging, können Sie eine Ersatzbescheinigung beantragen. Generell stellen wir nur Ersatzbescheinigungen aus, deren Kursdatum nicht älter als 2 Jahre ist. Bitte wenden Sie sich dafür an unsere Mitarbeiterin Meryl Schwindt unter der Rufnummer: 0228 - 96 300 - 41

Bericht des General Anzeigers über Erste Hilfe beim ASB

"Erste Hilfe rettet Leben. Doch oftmals sorgen Angst, Unwissen und Hemmungen dafür, dass Laien im Notfall nicht eingreifen. Ausbilder Benjamin Fabry erlebt das immer wieder und plädiert für häufigere Übungen."

Hier geht es zum Bericht im General Anzeiger Bonn.