ASB Bonn/Rhein-Sieg/Eifel e.V.

bewegt Menschen

[ Navigationsbeginn ]
>>Navigation überspringen
[ Navigationsende ]

Archiv

30.01.2015

Kooperation des ASB-Aus­bildungs­zentrums mit der Rhein-Sieg-Verkehrs­gesell­schaft wird fortgesetzt


Im Rahmen des Betrieblichen Gesundheits­managements setzt die Rhein-Sieg-Verkehrs­gesellschaft (RSVG) die erfolgreiche Zusammen­arbeit mit dem Ausbildungs­zentrum des ASB Bonn/Rhein-Sieg/Eifel auch 2015 fort. Dabei stehen die Themen „Erste Hilfe bei Notfällen“ und „Gesunde Ernährung“ im Mittelpunkt.

Alle mehr als 120 Busfahrer des Unternehmens sind verpflichtet, für den Erhalt ihres Führerscheins jedes Jahr eine mehrstündige Fortbildung zu absolvieren. Fragen beispielsweise zum kompetenten Umgang mit Verletzten nach einem Unfall oder zum richtigen Zeitpunkt für lebensrettende Sofortmaßnahmen sind auch für erfahrene Busfahrer immer wieder ein Thema. Deshalb erhalten sie vier Mal 45 Minuten Fortbildung von der ASB-Notfallausbildung. Schwerpunkte sind hier zum Beispiel die Reaktion im Notfall, etwa, welche Fakten sind für die Leitstelle von Bedeutung, mit der die Busfahrer über einen Alarmknopf im Bus direkt verbunden werden können. Auch das Training von Wiederbelebungsmaßnahmen oder der Stabilen Seitenlage spielen eine wichtige Rolle.

Viele Busfahrer sind aufgrund von Schichtdiensten und viele Stunden unterwegs, widmen ihrer Ernährung nicht viel Aufmerksamkeit, sondern essen häufig Fast Food. Deshalb bietet der ASB im Auftrag der RSVG auch Fortbildungseinheiten zum Thema „Gesunde Ernährung“ an. Hier wird über die Risiken für die Gesundheit und den Einfluss der Ernährung auf die Leistungsfähigkeit aufgeklärt. Hinzu kommt ein praktischer Teil, der sich mit der Umsetzung gesunder Ernährungsprinzipien im Berufsalltag beschäftigt und Tipps zur schnellen Zubereitung gesunder Snacks gibt.

Herbert Knopp, Fahrdienstleister bei der RSVG, beschreibt die Gründe für die Fortsetzung der Kooperation: „Die Zusammenarbeit mit den Experten vom ASB ist für uns eine Bereicherung. Die Kollegen können sich mit ihnen über schwierige Situationen austauschen, die im Alltag entstehen und erhalten konkrete Tipps für die Sicherheit. Das Seminarmodul zur Ernährung kommt gut an, weil unsere Busfahrer von den Hintergrundinformationen, aber vor allem auch von den konkreten Tipps profitieren.“

17.02.2015 ASB-Rettungsdienst erlebt ruhigsten Karneval seit langem
22.12.2014 Fröhliche, entspannte und besinnliche Weihnachten, sowie ein gesundes, glück­liches und erfolg­reiches neues Jahr 2015

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.