ASB Bonn/Rhein-Sieg/Eifel e.V.

bewegt Menschen

[ Navigationsbeginn ]
>>Navigation überspringen
[ Navigationsende ]

Archiv

22.02.2012

Jecke Tage auch für den ASB-Rettungs- und Sani­täts­dienst: Viele Einsätze an Weiberfastnacht


Der Karnevalszug in Tannen­busch und der Rosen­montags­zug in Bonn waren recht ruhige Einsatzgebiete für die Rettungs- und Sanitätsdienste der Region. Schönes Wetter und gut gelaunte Jecken sorgten für einen ruhigen Verlauf, auch für den ASB-Rettungsdienst.

Anders dagegen ging es an Weiberfastnacht zu, besonders auf der Party in der Bonner Rheinlust am Beueler Rheinufer. Der Leiter des ASB-Rettungsdienstes, Dirk Lötschert, kommentierte das so: „Ich weiß ja nicht, ob das schlechte Wetter dazu beigetragen hat, aber am Donnerstag hatten wir wieder erhöhte Einsatzzahlen im Vergleich zum Vorjahr und das vor allem durch übermäßigen Alkohol- und Drogenkonsum.“ Es kam zu Körperverletzungen und psychiatrischen Notfällen. Insgesamt 70 Hilfseinsätze zählten alle Rettungs- und Sanitätsdienstorganisationen zusammen am Rheinufer in Beuel.

Gut, dass sich dieser Trend an den folgenden Tagen nicht fortsetzte und die jecke Session keine weiteren überdurchschnittlichen Einsätze der Rettungsdienste erforderte.

05.03.2012 Neue Kooperation zwischen dem ASB Bonn/Rhein-Sieg/Eifel e.V. und der Friedrich-Spee-Akademie (FSA) Bonn
19.03.2012 ASB-App zur Ersten Hilfe in Telekom-Familienhandy integriert

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.