ASB Bonn/Rhein-Sieg/Eifel e.V.

bewegt Menschen

[ Navigationsbeginn ]
>>Navigation überspringen
[ Navigationsende ]

Aktuelles

#
02.10.2019

„Darf ich bitten?“


„Darf ich bitten?“ lautete der einladende Titel eines Tanztees für Menschen mit und ohne Demenz, zu dem am vergangenen Dienstag die Demenzhilfe Siegburg-Hennef-Sankt Augustin in die Tanzschule Stallnig nach Hennef einlud. Fünfzig Teilnehmende konnten die Organisatoren zählen, die sich aus verschiedenen sozialen Organisationen unter Federführung des ASB Bonn/Rhein-Sieg/Eifel mit der Sozialarbeiterin Monika Csillik zusammentaten, um den älteren Menschen einen besonderen Nachmittag zu bereiten. Georg Stallnik animierte mit seinem gewinnenden Charme alle Anwesenden zum Tanz. Eine 95-jährige Dame mit oberschlesischem Akzent, die seit fünfzig Jahren verwitwet ist, freut sich: „Ich habe seit Jahrzehnten nicht getanzt. Das war toll!“

Die Darbietung von Halea Kala, einer Bauchtanzgruppe unter Leitung von Liisa List, sorgte für Vielseitigkeit, die mit viel Applaus bedacht wurde. Ein Fachvortrag von Wilma Helmes, die mit ihrem privaten Dienst Unterstützungsleistungen im Alltag im Raum Hennef/Eitorf anbietet und der Expertin für Demenzfragen Irene Blank vom Caritas-Pflegedienst in Sankt Augustin mit Tipps für den Umgang im Alltag, in dem das Konzept der Validation, einer inneren Haltung und Kommunikationsform, vorgestellt wurde, rundete den Nachmittag ab.

Der Nachmittag wurde im Rahmen der 4. Demenzwoche in der Region Bonn/Rhein-Sieg durchgeführt. Für die Altenpflegerinnen und Sozialarbeiterinnen verschiedener Träger, die sich in der Demenzhilfe engagieren, war die gemeinsame Vorbereitung und Durchführung ein sinnstiftendes Moment im gemeinsamen Zusammenwirken. „Fernab jedweden Konkurrenzdenkens“, ergänzt Liisa List, die in ihrer Freizeit tanzt, im Beruf jedoch die Leitung des Sozialpsychiatrischen Zentrums in Siegburg inne hat.

Stadtratsmitglied und Vorsitzender des Vorstandes der Bürgerstiftung Altenhilfe Hennef, Thomas Wallau (CDU), lobte die Veranstaltung als vorbildlich und bedankte sich bei den Organisatoren. In seinem Grußwort an die Besucherinnen und Besucher wünscht er sich auch für die Zukunft lebendige Veranstaltungen dieser Art, die zum Mitmachen und Mittanzen einladen. Die Bürgerstiftung organisiert jeden 3. Donnerstag im Monat ein Angehörigentreffen, die den Austausch unter Gleichbetroffenen fördert.

Das SPZ des ASB lädt regelmäßig zu Seniorennachmittagen für Menschen mit und ohne Demenz nach Siegburg ein und organisiert einmal im Monat ein Angehörigentreffen für von Demenz betroffene Familien. Weitere Informationen unter Rufnummer 02241 / 938 191 -0.

Tanztee 1.JPG

Tanztee 2.JPG

Tanztee 3.JPG

Mitwirkende Organisationen:

  • Arbeiter Samariter Bund Bonn/Rhein-Sieg/Eifel e.V.
  • Altenhilfe Hennef
  • AWO-Wohnberatung
  • Alexianer Altenhilfe
  • Betreuungsservice Wilma Helmes, Hennef
  • Caritaspflegestation Sankt Augustin
  • DER PARITÄTISCHE Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe Rhein-Sieg
  • Hilfe für Helfende Alltagsbegleitung und Demenzbetreuung
  • Krankengymnastik Schuster
  • Kreis der Helfer
  • Pflegedienst Listner GmbH, Hennef
  • Seniorenberatung Stadt Sankt Augustin
  • Seniorenberatung Stadt Siegburg

Weitere an der Vorbereitung beteiligte Organisationen:

  • Compass-Pflegeberatung
  • Kreis-Gesundheitsamt
  • Pflegezentrum Am Michaelsberg
  • St. Josef Seniorenpflegeheim
  • Seniorenzentrum Siegburg
27.09.2019 Der neue Dr. Tom und Freunde
04.11.2019 Urlaub ohne Koffer

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.