ASB Bonn/Rhein-Sieg/Eifel e.V.

bewegt Menschen

[ Navigationsbeginn ]
>>Navigation überspringen
[ Navigationsende ]

Archiv

10.10.2014

ASB rät: Farben helfen Menschen mit Demenz


Für das Wohlbefinden aller Menschen spielen Farben eine große Rolle. Das gilt besonders für die eigenen vier Wände. Farben stimulieren, wecken Erinnerungen und Assoziationen, geben Orientierung. Eigenschaften, die in der Pflege von Menschen mit Demenz besonders wichtig sind. Mit den richtigen Farben kann man als pflegender Angehöriger einiges erreichen. Sigrid Heckmann, Pflegedienstleitung beim ASB Bonn/Rhein-Sieg/Eifel rät deshalb: „Stimmen Sie das Zuhause farblich auf den jeweiligen Pflegebedürftigen ab“:

Blau in einem hellen Pastellton ist bei Frauen und Männern beliebt. Blau ist die Farbe des Vertrauens und der Verlässlichkeit. Deshalb wirkt es als Wandfarbe häufig beruhigend und entspannend und fördert das leichtere Einschlafen. Auch lila kann eine Angst lösende Wirkung haben.

Grün ist die Farbe der Natur und der Harmonie: Ideal in hellen Varianten für Wände, Gardinen und Fußböden. Kleine Accessoires wie Kissen oder Tischdecken können auch einen kräftigeren Ton haben7 – das stimuliert Demenzkranke angenehm.

Orange ist eine warme Farbe: Es strahlt Heiterkeit und Lebensfreude aus. Eine hell orangefarbene Wand in einem Pflegezimmer kann den Appetit anregen und düstere Stimmungen aufhellen. Orange wirkt aufbauend und fördert soziales Verhalten.

Gelb bringt Sonne in die Wohnumgebung. Menschen verbinden mit Gelb Behaglichkeit und Wärme, aber auch Leichtigkeit. Die Farbe wirkt positiv auf alle Menschen mit Demenzerkrankung.

Rot ist stark und dynamisch und sollte daher nur in kleinen Dosierungen eingesetzt werden. Sonst kann es leicht aggressiv und gereizt machen. Doch etwa eine rote Serviette oder ein Tischset kann auf antriebsschwache oder depressive Menschen anregend wirken.

Ergänzend warnt Sigrid Heckmann: „Starke Muster an Tapeten, Gardinen oder Teppichböden sollte man vermeiden. Sie können Menschen mit Demenz irritieren.“ Doch klare Farbflächen in meist hellen Tönen in Pflegezimmer und Wohnumgebung können emotionale Unruhe, Verwirrung und Orientierungsprobleme von Demenzkranken positiv beeinflussen. So kann man schon mit wenigen Mitteln wirkungsvoll zu einer gemütlichen Atmosphäre für Menschen mit Demenz beitragen.

17.10.2014 Wie kann ich Pflegekosten steuerlich absetzen?
26.09.2014 ASB auf Pützchens Markt: ASJ unterstützt den Rettungsdienst
Kontakt
heckmann2.jpg
Sigrid Heckmann
Sozialstation Troisdorf
Telefon

02241 / 87 07 -15|

Fax : 02241 / 87 07 -44

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.