ASB Bonn/Rhein-Sieg/Eifel e.V.

bewegt Menschen

[ Navigationsbeginn ]
>>Navigation überspringen
[ Navigationsende ]

Jobs / Karriere

#
[ Navigationsbeginn ]
>>Navigation überspringen
[ Navigationsende ]

Ausbildungsangebot Rettungsdienst

Kompetent und schnell helfen zu können bei Unfällen, Krankheiten und Notlagen – das ist das Ziel der Berufe im ASB-Rettungsdienst. Der ASB Bonn/Rhein-Sieg/Eifel e.V. bildet Notfallsanitäter, Rettungs­sanitäter und Rettungshelfer, die in Teams zusammenarbeiten aus. Für alle drei Ausbildungsgänge gilt: Der theoretische Teil muss vorab auf einer staatlich anerkannten Rettungsdienstschule erfolgen.

Ausbildungsangebote:

Notfallsanitäter/in

Ausbildung Notfallsanitäter/in

Aus dem Rettungsassistenten wird der Notfallsanitäter: Seit dem 1. Januar 2014 ist das Notfallsanitätergesetz (NotSanG) in Kraft.

Der neu definierte Beruf setzt eine dreijährige Vollzeitausbildung mit abschließender Prüfung voraus. In den drei Jahren werden die Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter in Theorie (an einer staatlich anerkannten Rettungsdienstschule) und Praxis beim ASB in die Lage versetzt, Notfallpatienten eigenständig, schnell und kompetent zu helfen. Die erweiterten Kompetenzen entsprechen den erhöhten Anforderungen der heutigen Zeit. Sie ermöglichen dem Notfallsanitäter zum Beispiel auch die Durchführung von invasiven Maßnahmen, um eine Verschlechterung des Zustandes der Patienten zu verhindern, bis der Notarzt kommt. Der Beruf des Notfallsanitäters ist damit die höchste „nichtärztliche“ Qualifikation im Rettungsdienst. Die Tätigkeit ist abwechslungsreich und anspruchsvoll. Sie bietet außerdem eine attraktive Perspektive auf einen sicheren Arbeitsplatz.

Voraussetzung für den Beruf des Notfallsanitäters ist ein mittlerer Bildungsabschluss (Realschulabschluss).

Für bereits fertig ausgebildete Rettungsassistentinnen und -assistenten wird eine entsprechende Weiterqualifizierung angeboten. Hierbei kommt es auf die Dauer der Berufserfahrung an:

  • Mit weniger als drei Jahren Berufserfahrung ist ein sechsmonatiger Ergänzungslehrgang mit abschließender Prüfung nötig.
  • Bei drei bis fünf Jahren Berufserfahrung verkürzt sich der Lehrgang auf drei Monate, muss aber ebenfalls mit einer Prüfung abgeschlossen werden.
  • Bei mehr als fünf Jahren Berufserfahrung kann die Prüfung ohne vorherigen Lehrgang absolviert werden.
  • Für alle, die bereits Rettungsassistentinnen oder –assistenten sind, gilt: Die Prüfung muss bis spätestens 2022 abgelegt werden.

Die Ausbildung auf einen Blick:

Zugangsvoraussetzung: Realschulabschluss
Bewerbung: schriftlich (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse)
Auswahlverfahren: schriftlicher Test

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre
Ausbildungsbeginn: 1. September
Theorie: staatlich anerkannte Rettungsdienstschule
Vergütung: In Anlehnung an gesetzliche Vorgaben
Abschluss: Notfallsanitäterin/-sanitäter
Führerschein: Mindestens B, C1 kann während der Ausbildung erworben werden

Rettungssanitäter/in

Ausbildung Rettungssanitäter/in

Rettungssanitäter sind mit Rettungsassistenten Teil der Besatzung des Rettungswagens. Es gehört es zu ihren Aufgaben, Notärzte und Rettungsassistenten bei der Versorgung der Patienten und der Herstellung der Transportfähigkeit zu unterstützen. Sie kommen in Deutschland ebenfalls beim qualifizierten Krankentransport als Transportführer auf einem Krankentransportwagen zum Einsatz.

Die Ausbildung zum Rettungssanitäter beim ASB Bonn/Rhein-Sieg/Eifel e. V. umfasst 13 Monate bei einer vollumfänglichen Ausbildungsvergütung. Neben zwei theoretischen Grundlehrgängen und einem Abschlusslehrgang welche 200 Stunden umfassen sind 160 Stunden Praktikum auf der Rettungswache und 160 Stunden Klinikpraktikum (Notfallambulanz, Intensivstation oder Anästhesie) vor der abschließenden Rettungssanitäter Prüfung zu absolvieren. Zwischen den theoretischen Abschnitten und den Praktika findet der praktische Einsatz im Krankentransport statt.

Die Ausbildung auf einen Blick:

Zugangsvoraussetzung: Hauptschulabschluss
Bewerbung: schriftlich
Auswahlverfahren: schriftlicher Test

Dauer der Ausbildung: 13 Monate
Ausbildungsbeginn: 06.02.| 10.04.| 06.06.| 14.08.| 09.10.| 11.12.2017
Theorie: staatlich anerkannte Rettungsdienstschule
Vergütung: Monatliche Ausbildungsvergütung in Anlehnung an die gesetzliche Vorgaben
Abschluss: Rettungssanitäter
Führerschein: B und Ortskenntnis

Rettungshelfer/in

Ausbildung Rettungshelfer/in

Rettungshelfer werden in der Regel im Bereich der qualifizierten Krankentransporte eingesetzt, wo sie zusammen mit einem Rettungssanitäter oder Rettungsassistenten den Krankentransportwagen besetzen. Sie werden meist als Fahrer eingesetzt und unterstützen den Transportführer bei der Versorgung der Patienten.

Die Ausbildung zum Rettungshelfer ist die Grundlage der rettungsdienstlichen Ausbildung. Ziel ist der fundierte Einblick in die Tätigkeit im Rettungsdienst und die Qualifizierung für unterstützende Tätigkeiten.

Der praktische Teil der Ausbildung beim ASB Bonn/Rhein –Sieg/Eifel e. V. umfasst 80 Stunden. Vorausgegangen sind 80 Stunden theoretische Ausbildung an einer Rettungsdienstschule. Betreut werden die angehenden Sanitäter durch Lehrrettungsassistenten und Rettungsassistenten des ASB.

Die Ausbildung auf einen Blick:

Zugangsvoraussetzung: Absolvierung des Kurses für Rettungshelfer an einer Rettungsdienstschule
Bewerbung: schriftlich
Auswahlverfahren: schriftlicher Test

Dauer der Ausbildung: 80 Stunden Praxis beim ASB (insgesamt: 160 Stunden)
Ausbildungsbeginn: individuell
Theorie: staatlich anerkannte Rettungsdienstschule
Vergütung: In Anlehnung an gesetzliche Vorgaben
Abschluss: Rettungshelfer
Führerschein: B und Ortskenntnis