ASB Bonn/Rhein-Sieg/Eifel e.V.

bewegt Menschen

[ Navigationsbeginn ]
>>Navigation überspringen
[ Navigationsende ]

Freiwillig aktiv im ASB

#
[ Navigationsbeginn ]
>>Navigation überspringen
[ Navigationsende ]

Der Europäische Freiwilligendienst (EFD)

Jungen Leuten aus ganz Europa will der ASB Bonn/Rhein-Sieg/Eifel e. V. in seinen Diensten die Möglichkeit geben, sich zu engagieren. Deshalb hat er sich für den Europäischen Freiwilligendienst als Empfängerorganisation registrieren lassen. Ende 2015 wurde er von der Agentur Jugend für Europa, im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, akkreditiert. Er wird in der Datenbank des Jugendportals der Europäischen Kommission als Empfängerorganisation und koordinierende Stelle geführt.

Mit dem EFD arbeiten und leben junge Menschen in einem gemeinnützigen Projekt im Ausland. Sie lernen ein fremdes Land, eine andere Kultur und neue Leute kennen. Sie können ihre Sprachkenntnisse verbessern und ihre interkulturellen Erfahrungen ergänzen. Außerdem kann der EFD persönliche wie berufliche Orientierung geben.

Wie funktioniert der EFD?

Für ein Projekt des EFD wird eine Partnerschaft zwischen zwei oder mehr Trägerorganisationen vereinbart. Diese Projektträger werben Freiwillige für ein Projekt an. Dann können Freiwillige über eine Entsendeorganisation des Landes, in dem sie leben, und eine Aufnahmeorganisation, die sie empfängt und während ihres Auslandseinsatzes betreut, am EFD teilnehmen. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen werden für den Zeitraum ihres EFD (zwei bis zwölf Monate) in den Lebens- und Arbeitsalltag des Gastlandes eingebunden. Sie bekommen freie Unterkunft und Verpflegung und gehen in Sprachkurse.

In welchen Bereichen ist beim ASB EFD möglich?

Mit der Teilnahme am EFD will der ASB Bonn/Rhein-Sieg/Eifel e. V. nicht mehr nur Freiwillige aus Deutschland in andere Länder entsenden, sondern Leute im Alter von 17 bis 30 Jahren aus europäischen Ländern für einen Freiwilligendienst aufnehmen und in seinen Tätigkeitsbereichen einsetzen. Zunächst ist dies in zwei Bereichen möglich: Im Sozialpsychiatrischen Zentrum in Siegburg, in dem psychisch kranke Menschen betreut und beraten werden. Der zweite Bereich sind die Mobilen Sozialen Dienste in Troisdorf, die ältere und kranke Menschen in ihrem Alltag unterstützen.

Kontakt
Europäischer Freiwilligendienst
Susanne Hartmann
Europäischer Freiwilligendienst

Telefon: 0228 / 96 300 -40 |

Fax: 0228 / 96 300 -44