ASB Bonn/Rhein-Sieg/Eifel e.V.

bewegt Menschen

[ Navigationsbeginn ]
>>Navigation überspringen
[ Navigationsende ]

Dienstleistungen

#
[ Navigationsbeginn ]
>>Navigation überspringen
[ Navigationsende ]

Für Kinder und Eltern: Die Familienhilfe des ASB

Es kann viele Gründe geben, warum Familien Hilfe brauchen: Wenn Sie selbst zu Hause Schwierigkeiten haben oder Angehöriger einer Familie sind, in der Kinder durch kranke Eltern oder eigene, beispielsweise chronische, Krankheiten nicht gut zurecht kommen, sprechen Sie uns an.

So kann es zum Beispiel sein, dass ein Elternteil erkrankt ist, der andere muss arbeiten. Es sind aber zwei kleine Kinder da, die betreut werden müssen. Oder: Eine alleinerziehende Mutter mit Baby bricht sich das Bein und kann das Kind und sich nicht mehr versorgen. Oder: Der Vater ist suchtkrank, die Mutter ist psychisch labil. Sie haben drei Kinder und schaffen es nicht allein, den Alltag zu bewältigen.

Sie alle brauchen Unterstützung, damit krisenhafte Situationen bewältigt werden können oder gar nicht erst entstehen. Dafür ist die Familienhilfe des ASB da, mit einem auf die individuelle Situation abgestimmten Hilfsangebot.

Gemeinsam können wir viel erreichen

Ziel der ASB-Familienhilfe ist es, alle Familienmitglieder zu stärken, sie da zu unterstützen, wo sie Schwierigkeiten haben und so ein stabilisierendes Umfeld zu schaffen, in dem sich Eltern und Kinder wohlfühlen. Dabei ist der ganzheitliche Blick auf die Familie als Beziehungsgeflecht wesentlich, in dessen Mittelpunkt besonders das Wohl der Kinder steht. Ein kompetentes Team aus Kinderkrankenschwestern, Sozialpädagoginnen, Erzieherinnen und Hauswirtschafterinnen steht Ihnen zur Seite. Alle sind auch sehr erfahren in der Unterstützung psychisch- oder suchtkranker Menschen.

Umfang und Dauer unserer Leistungen richten sich nach der jeweiligen Notsituation und den entsprechenden Ressourcen des familiären Umfeldes. Gemeinsam mit Ihnen überlegen wir, welche Hilfen sinnvoll sind. Dabei arbeiten wir als Teil eines Hilfesystems mit Jugendämtern, Jugendhilfezentren, Kinderärzten und anderen Kooperationspartnern in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis im Sinne eines Netzwerks zusammen. So können wir gemeinsam eine optimale Unterstützung und damit eine Verbesserung der Lebenssituation für Kinder und Eltern erreichen.

Die Kosten werden in der Regel von den Jugendämtern oder den Krankenkassen übernommen.

Die Familienhilfe bietet Ihnen unter anderem:

Hilfen im Haushalt

Manchmal ist es schwer, allein zurecht zu kommen. Das kann bei werdenden Müttern und alleinerziehenden Frauen unter Umständen sehr schnell gehen. Da genügt eine plötzliche Krankheit und schon wird es problematisch: Wie soll man sich weiter richtig um die Kinder kümmern, den Haushalt führen und einkaufen gehen?

Der ASB steht Ihnen mit seinen Hilfen im Haushalt in solchen Fällen zur Seite. Wir kommen zu Ihnen nach Hause, helfen Ihnen bei der Erledigung des Haushalts, holen Ihre Kinder von der Schule ab, kümmern uns um Ihr Baby oder helfen Kindern und Jugendlichen bei den Hausaufgaben.

Eingesetzt in diesem Bereich werden Mitarbeiter im Freiwilligen Sozialen Jahr, examinierte Hauswirtschafterinnen, Erzieherinnen, Familienpflegerinnen und Sozialhelferinnen.

Unterstützung im Alltag

Die Bewältigung des Alltags mit seinen vielfältigen Anforderungen stellt für Eltern, die in physischer oder psychischer Hinsicht eingeschränkt sind, häufig eine hohe Hürde dar. So kann es zum Beispiel sein, dass es psychisch kranken Eltern schwerfällt, eine Wohnumgebung und eine Alltagsstruktur zu schaffen, die ihnen und ihren Kindern gerecht wird.

Hier kann die ASB-Familienhilfe Ihnen Unterstützung anbieten. Mit dem Blick auf die Gesamtsituation in der Familie arbeiten die Mitarbeiterinnen mit einzelnen Familienmitgliedern daran, ihre persönlichen Handlungsmöglichkeiten zu erweitern. Häufig wird ein fester Tagesablauf eingeführt, der einen stabilen Rahmen für Kinder und Eltern darstellt. Es werden gemeinsam geeignete Mahlzeiten zubereitet, eventuell auch geeignete Kleidung gekauft oder andere sinnvolle Dinge unternommen, damit ein Wohnumfeld entsteht, in dem sich die ganze Familie wohlfühlen kann. So kann die Lebenssituation von Kindern und Eltern verbessert werden.

Erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sowohl die Bedürfnisse der Kinder und der Erwachsenen im Blick haben, kommen zu Ihnen nach Hause. Sie überlegen mit Ihnen zusammen, in welchen Bereichen Sie Unterstützung brauchen und welche Möglichkeiten es für Sie gibt, weitere Hilfen in Anspruch zu nehmen.

Hilfen zur Erziehung

Ihr Kind hat eine besonders schwierige Phase. Es ist unruhig, aggressiv, verschlossen, und sie wissen nicht mehr, was Sie machen sollen. Ihr Sohn im Teenager-Alter geht nur noch unregelmäßig zur Schule, isst kaum noch kommt und will am liebsten Ihnen nichts mehr zu tun haben. Beides sind Situationen, die Eltern überfordern können.

Dafür gibt es die lösungsorientierten und maßgeschneiderten Hilfen für Kinder, Jugendliche und Familien, die Hilfen zur Erziehung des ASB. Unsere Mitarbeiter entlasten überforderte Eltern, indem sie beraten, anleiten und so die Eltern und die Kinder im alltäglichen Umgang miteinander stützen. Die soziale und emotionale Entwicklung der Kinder und Jugendlichen wird durch geeignete Maßnahmen gefördert, damit sie sich besser in der Welt zurechtfinden. Schulschwierigkeiten oder Probleme in der Freizeitgestaltung werden gemeinsam angegangen und so die soziale Integration verbessert. Die sozialen Kompetenzen der Eltern werden schrittweise erweitert, damit sie die Erziehung ihrer Kinder auf einer neuen Grundlage positiver gestalten können. Situationen, die das Zusammenleben der Familie gefährden, können so abgewendet und vermieden werden.

Pädagogisch geschulte ASB-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten Ihnen im Rahmen der Hilfen zur Erziehung kompetenten Beistand bei Ihren individuellen Erziehungsproblemen. Sie beraten, welche konkreten Unterstützungsmöglichkeiten es für Sie gibt und kommen bei Bedarf auch selbst zu Ihnen nach Hause, um Ihnen zur Seite zu stehen.

Kinderpflege

Eine psychisch kranke Mutter, alleinerziehend, hat drei Kinder, zwischen einem und sechs Jahren alt. Das jüngste Kind wurde mit einer Fehlbildung geboren. Es muss besonders gepflegt und gefördert werden. Das Jugendamt unterstützt die Mutter bereits mit sozialpädagogischer Familienhilfe. Doch für die körperliche und seelische Pflege des Kindes braucht die Familie noch weitere Unterstützung.

Beistand kann in solchen Situationen die Kinderpflege des ASB leisten. Sie unterstützt beispielsweise die Mutter mit praktischen Hinweisen zum Umgang mit der Erkrankung des Kindes, berät zu dessen körperlichen und seelischen Bedürfnissen und erläutert weitere Unterstützungsmöglichkeiten. Konkret kann das auch bedeuten, Eltern bei der Zubereitung adäquater Mahlzeiten für ihre Kinder anzuleiten, sie beim Kauf geeigneter Kleidung zu beraten und darauf hinzuweisen, welche ärztlichen oder therapeutischen Maßnahmen in Anspruch genommen werden können.

Die ASB-Fachkräfte haben dabei stets das gesamte häusliche Umfeld im Blick und beziehen die motorische und emotionale Entwicklung der Kinder und die Möglichkeiten der Eltern in ihre Unterstützung mit ein.

Für Kinder und Eltern: Die Familienhilfe des ASB - Berichte, Nachrichten

Kontakt
Familienhilfe Troisdorf
Carina Flerlage
Familienhilfe Troisdorf

Telefon: 02241 / 87 07 -11 |

Fax: 02241 / 87 07 -44


Familienhilfe Bonn
Brigitte Krida
Familienhilfe Bonn

Telefon: 0228 / 96 300 -43 |

Fax: 0228 / 96 300 -44


Familienhilfe Meckenheim
David Bohn
Familienhilfe Meckenheim

Telefon: 02225 / 888 77 -11 |

Fax: 02225 / 888 77 -44


Familienhilfe Siegburg
Sandra Schmid-Alex
Familienhilfe Siegburg

Telefon: 02241 / 93 81 91 -0 |

Fax: 02241 / 93 81 91 -44