ASB Bonn/Rhein-Sieg/Eifel e.V.

bewegt Menschen

[ Navigationsbeginn ]
>>Navigation überspringen
[ Navigationsende ]

Aktuelles

#
18.09.2017

ASB berät Menschen, die auf ambulante Psychotherapie warten


Bereits drei bis fünf Sitzungen können Verschlimmerung von Symptomen oder Krisen entgegenwirken

Der ASB Bonn/Rhein-Sieg/Eifel e. V. unterstützt seit August 2017 Menschen in krisenhaften Phasen mit einem individuellen und flexibel abgestimmten Beratungs- und Therapieangebot. So können Menschen mit psychischen Beschwerden kurzfristig professionelle Hilfe erhalten, während sie auf eine ambulante Psychotherapie warten.

„In unserer Kurzzeitberatung, die sich über drei bis fünf Sitzungen erstreckt, können wir häufig schon wertvolle Impulse geben, um zur Auflösung persönlicher oder sozialer Konflikte beizutragen. Die systemische Beratung und Therapie eignet sich besonders gut, um präventiv der Verschlimmerung von Symptomen oder Konflikten entgegenzuwirken“, beschreibt Elke Nick, Systemische Therapeutin beim ASB, die Wirkung des Beratungsangebotes.

Schnelle Reaktion auf Krisen

Der ASB reagiert mit diesem Angebot in Bonn auf Veränderungen der Psychotherapierichtlinien, die seit April 2017 in Kraft sind. Seitdem übernehmen niedergelassene Psychotherapeuten über telefonische und persönliche Sprechstunden eine Art „Lotsenfunktion“. In dieser Funktion beraten sie Menschen, die akute Hilfe benötigen, über geeignete Maßnahmen zu ihren Anliegen.

So kann es beispielsweise sein, dass Menschen in Krisensituationen Unterstützung benötigen, aber nicht unter einer psychischen Erkrankung leiden. Dann kann eine geeignete Hilfestellung auch ein Angebot außerhalb des Leistungskatalogs der gesetzlichen Krankenversicherung sein. Menschen, die unter einer psychischen Erkrankung leiden, können mit Hilfe der systemischen Beratung und Therapie die unverändert langen Wartezeiten überbrücken, bis sie einen Platz in einer ambulanten Psychotherapie erhalten.

Unbürokratisch und effektiv

Der ASB hat deshalb eine unbürokratische und kurzfristig nutzbare Hilfestellung mit dem Schwerpunkt „Stabilisierung“ eingerichtet. Hier werden die Ressourcen der Hilfesuchenden bis zur Aufnahme der Therapiesitzungen gestärkt und erweitert, damit Menschen in Krisen eine Anlaufstelle haben, wo sie zeitnah und ohne Genehmigungsverfahren eine professionelle Unterstützung erhalten.

31.08.2017 2.000 € für das Sozialpsychiatrische Zentrum von Würth
26.09.2017 Auszubildende sind die besten Botschafter eines Unternehmens
Kontakt
Systemische Therapeutin
Elke Nick
Systemische Therapeutin

Telefon: 0228 / 96 300 -40 |

0176 / 188 772 77