ASB Bonn/Rhein-Sieg/Eifel e.V.

bewegt Menschen

[ Navigationsbeginn ]
>>Navigation überspringen
[ Navigationsende ]

Aktuelles

#
26.09.2017

Auszubildende sind die besten Botschafter eines Unternehmens


Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg hat am 05. September ihre Ausbildungsbotschafter bei einer Rheinfahrt auf der MS Beethoven geehrt. Rund 200 Schuleinsätze haben die 52 Ausbildungsbotschafterinnen und Ausbildungsbotschafter der IHK Bonn/Rhein-Sieg im vergangenen Schuljahr durchgeführt. Dabei haben sie über 2.020 Schülerinnen und Schüler erreicht. IHK-Vize-Präsidentin Ruth Maria van den Elzen freute sich über dieses Engagement: „Auszubildende sind die besten Botschafter eines Unternehmens.“ Die IHK-Vize-Präsidentin lobte bei der Urkundenverleihung an die Ausbildungsbotschafter auch die 30 anwesenden Unternehmen, die ihre Azubis für dieses Ehrenamt freistellen.

Ausbildungsbotschafterin des ASB Bonn/Rhein-Sieg/Eifel e. V. Clara Kappel (links) und Verwaltungsleiter Herr Mechelke (rechts)

Coretta Krammes von der Gothaer Allgemeine Versicherung AG war die erste Ausbildungsbotschafterin des Projektes in Bonn. Sie ist nach wie vor Feuer und Flamme: „Ich kann nur jedem Auszubildenden empfehlen Ausbildungsbotschafter zu werden. Es macht wahnsinnig viel Spaß, den Jugendlichen meinen Beruf vorzustellen.“ Sabine Jostock, Studien- und Berufswahlkoordinatorin des Clara Schumann Gymnasiums in Bonn, ist ebenfalls begeistert von dem Angebot der IHK Bonn/Rhein-Sieg. „Wir setzen die Ausbildungsbotschafter im Rahmen der Berufsorientierung an unserer Schule ein“, so Jostock: „Niemand kann die beruflichen Möglichkeiten und Karrierechancen einer dualen Ausbildung besser und authentischer erläutern, als ein Azubi selbst. Besonders interessant wird es, wenn Azubis mit Abitur unserer Oberstufe ihre bewusste Entscheidung gegen ein Studium und für eine Ausbildung schildern.“ Diese Begeisterung teilen auch die weiteren 27 vertretenen Schulen, die für das neue Schuljahr bereits neue Termine mit den Ausbildungsbotschaftern eingeplant haben.

"Wenn insbesondere beruflich qualifizierte Fachkräfte fehlen, so müssen die Betriebe diese selber ausbilden. Da Berufe und Betriebe oft nicht bekannt sind, brauchen wir Schule-Wirtschaft-Projekte wie das Berufswahlsiegel, KURS - Partnerschaften und die Ausbildungsbotschafter“, mahnt Dario Thomas, Leiter des Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung der IHK Bonn/Rhein-Sieg.

Jürgen Hindenberg, Geschäftsführer Berufsbildung und Fachkräftesicherung der IHK Bonn/Rhein-Sieg, dankte allen beteiligten Akteuren für ihren Einsatz und freut sich auf die neue ‚Runde‘: „Unsere Erwartungen an die Botschaftereinsätze im ersten Schuljahr des Projektes sind alle übertroffen worden.“

Ausbildungsbotschafter sind Azubis, die Schülerinnen und Schülern ihren Ausbildungsberuf und ihren Betrieb vorstellen. Das Berufeportfolio, das die Botschafter vorstellen, umfasst mittlerweile 30 Ausbildungsberufe. Bisher beteiligen sich 44 Betriebe aus der Region. Interessierte Azubis, Unternehmen und Schulen können gerne an der Initiative teilnehmen. Weitere Informationen gibt es bei Teresa Schare, Projektkoordinatorin bei der IHK Bonn/Rhein-Sieg, E-Mail schare@bonn.ihk.de, Telefon 0228/2284-231. Das Projekt „Ausbildungsbotschafter“ wird mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

18.09.2017 ASB berät Menschen, die auf ambulante Psychotherapie warten
05.10.2017 Strahlender Sonnenschein beim Köln Marathon